News

08. Oktober 2019

Lehrlingstag 2019

Outdoor-Programm am Sternstein mit Ski-Stars Pranger & Herbst

Spaß, Action und weltmeisterliche Tipps von den Ex-Ski-Assen Manni Pranger und Reinfried Herbst standen beim Lehrlingstag der Unternehmensgruppe Kapl Bau und Holzhaider am vergangenen Freitag auf dem Programm.  

Schon seit Jahren setzen wir besondere Akzente in der Lehrlingsausbildung. Dazu gehört nicht nur die Vermittlung von fachlichem Wissen rund um die Berufe am Bau: Beim heurigen Lehrlingstag legten wir den Fokus auf Gesundheit, Sport und Teambuilding. Mit den ehemaligen Skistars Manni Pranger und Reinfried Herbst haben wir uns dazu prominente UnterstĂŒtzung geholt. „Sportliche AktivitĂ€ten sind nicht nur ein guter Ausgleich zur Arbeit auf der Baustelle, sondern helfen auch, die Gesundheit zu erhalten. Beim heurigen Lehrlingstag war es deshalb ein Ziel, bei unseren Lehrlingen dafĂŒr ein Bewusstsein zu schaffen – und dabei möglichst viel Spaß zu haben“, sagt Lehrlingsbeauftragter Manfred Eckerstorfer.

Aktives Erwachen

Als erster Programmpunkt stand in der FrĂŒh aktives Erwachen auf dem Programm. Pranger und Herbst zeigten den insgesamt 54 Lehrlingen (40 von Kapl, 14 von Holzhaider) spezielle Übungen fĂŒr Bauch und RĂŒcken, mit denen man die Rumpfmuskulatur stĂ€rkt und so HaltungsschĂ€den vorbeugen kann. Danach gab es ein gemeinsames FrĂŒhstĂŒck im Gasthof Waldschenke.  

Outdoor-Programm am Sternstein

Das anschließende Outdoor-Programm am Sternstein umfasste vier Stationen: Eine Mountainbike-Tour durch den herbstlichen Sternwald, einen Schrauber-Workshop mit Tipps und Tricks zu Service und Wartung von Mountainbikes, Koordinations- und Bewegungstraining mit Manni Pranger und Reinfried Herbst und als Adrenalinkick das Abseilen von der 20 Meter hohen Sternsteinwarte. Die Guides von Fröhlich Sport sorgten fĂŒr die professionelle Betreuung der verschiedenen Stationen. „Die Burschen haben voll mitgezogen und wir hatten wirklich viel Spaß mit ihnen“, waren Pranger und Herbst begeistert von der Motivation der Lehrlinge.  

Auch die beiden Chefs Wolfgang Holzhaider und Johann Amerstorfer besuchten unsere Lehrlinge und schauten ihnen bei den verschiedenen AktivitĂ€ten ĂŒber die Schulter: „Man hat gemerkt, dass es ihnen richtig getaugt hat und sie die verschiedenen Herausforderungen mit viel Teamgeist in Angriff genommen haben.“  

Der Lehrlingstag hat sich mittlerweile im firmeninternen Ausbildungsprogramm fix etabliert. „Unsere jungen Mitarbeiter haben nicht nur viel Spaß gehabt, auch die Motivation und das ZusammengehörigkeitsgefĂŒhl werden mit solchen AktivitĂ€ten gefördert“, zieht Manfred Eckerstorfer eine positive Bilanz. Beim Fotoshooting nach dem Aktiv-Programm gab es noch fĂŒr alle Lehrlinge die Möglichkeit, ein Erinnerungsfoto mit den beiden Skistars zu machen. Zum Abschluss gab es dann noch Schmankerl vom Grill und einen gemĂŒtlichen Ausklang auf dem FirmengelĂ€nde von Kapl Bau.

Noch mehr Fotos vom Lehrlingstag

Portraits mit Manni Pranger & Reinfried Herbst

12. September 2019

Unsere Lehrlinge

stellen sich im Video-Portrait vor!

Wie berichtet haben wir mit Anfang September Zuwachs bekommen: 14 neue Lehrlinge haben ihre Ausbildung bei uns begonnen und verstĂ€rken ab sofort unser Team. Wir haben sie vor die Kamera gebeten, um sich kurz vorzustellen. Dabei gibt es nicht nur Infos ĂŒber Wohnort, Alter und Hobbies, sondern auch ĂŒber ihre Zukunftsvorstellungen! Viel Spaß beim Ansehen.

06. September 2019

WKO Businesslauf

Zwei Kapl-Teams holten sich tolle Platzierungen

Der Businesslauf der oberösterreichischen Wirtschaftskammer ist mittlerweile ein Fixpunkt im Kalender. Auch Kapl Bau ist seit Jahren bei diesem sportlichen Groß-Event vertreten. Mit Rang 8 bzw. Rang 11 konnten unsere Teams auch heuer wieder tolle Platzierungen erlaufen.

Insgesamt waren 4,5 Kilometer rund um die Linzer Gugl zu bewÀltigen. Team Kapl Bau #1 mit Julia Mayr, Manfred Eckerstorfer und Johannes Faschinger konnte sich dabei den 8. Platz in der Mixed-Wertung sichern. Nur knapp dahinter auf Rang 11 platzierte sich das Team Kapl Bau #2 mit Silvia Oyrer, Gottfried Nimmervoll und Michael Haiböck.

In der Einzelwertung war Johannes Faschinger am schnellsten: Er brauchte absolvierte die Strecke in 19:12 min und erreichte damit den ausgezeichneten 19. Platz.

Herzliche Gratulation an unsere sportlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den tollen Leistungen.

03. September 2019

Neue Lehrlinge

14 junge Burschen starten Ausbildung bei Kapl Bau

Mit 2. September 2019 haben 14 junge Burschen ihre Berufsausbildung bei Kapl Bau begonnen. Wir freuen uns sehr, dass sie sich als Facharbeiter der Zukunft zum Einstieg in das Berufsleben in unserem Unternehmen entschlossen haben.

Am ersten Tag kĂŒmmerte sich unser Lehrlingsbeauftragter Manfred Eckerstorfer vor allem um organisatorische Dinge: Die neuen Lehrlinge wurden mit Arbeitskleidung ausgestattet, bekamen eine FĂŒhrung durch das gesamte BetriebsgelĂ€nde und eine EinfĂŒhrung, wie das Arbeitsleben bei Kapl Bau aussieht. NatĂŒrlich wurden auch sĂ€mtliche Fragen unserer neuen Mitarbeiter beantwortet. Anschließend stand auch noch ein Foto-Shooting auf dem Programm - die Ergebnisse gibt es in den nĂ€chsten Tagen auf unserer Website und auf der Facebook-Seite zu bewundern ;-).

Auch GeschĂ€ftsfĂŒhrer Johann Amerstorfer nahm sich Zeit, um die neuen Lehrlinge zu begrĂŒĂŸen und wĂŒnschte ihnen im Namen der gesamten Firma alles Gute und eine erfolgreiche Lehrzeit bei Kapl Bau.

Unsere neuen Lehrlinge:

Bau:

  • Gregor Enzenhofer - Maurer & Schalungsbauer
  • Jan Schöftner - Maurer und Schalungsbauer
  • Alexander Baumschlager - Maurer und Schalungsbauer
  • Lukas Hofer - Maurer und Schalungsbauer
  • Rene Paul Lehner - Maurer und Schalungsbauer
  • Lukas Höfer - Maurer und Zimmerer
  • Mirjon Zijaj - Maurer
  • Niklas Frey - Maurer

Holzbau:

  • Sebastian Maureder - Zimmerer und Zimmereitechniker
  • Christian Preining - Zimmerer und Dachdecker
  • Jan Stumptner - Zimmerer und Dachdecker
  • Daniel Hofer - Zimmerer und Dachdecker
  • Marcel Lukas Haudum - Zimmerer

Spenglerei:

  • Alexander Birklbauer - Spengler

29. Juli 2019

Das Fotoalbum...

...von der Eröffnungsfeier am Freitag ist online.

Mittlerweile sieht es auf unserem BetriebsgelĂ€nde schon wieder recht sauber aus, die letzten AufrĂ€umarbeiten werden durchgefĂŒhrt. Es war auch schon ein wenig Zeit, die vielen Fotos durchzusehen und eine Auswahl fĂŒr euch zu treffen. 

Fotos gibt es auf unserer

Facebook-Seite

unter diesem Link:

Fotos

und unter

Was-tuat-si.at

Außerdem hat das MĂŒhlviertel TV einen Beitrag zur Eröffnung gemacht:

Beitrag MĂŒhlviertel TV

26. Juli 2019

Offizielle Eröffnung

Neuer Kapl-Standort mit fast 1000 GÀsten eröffnet

Kapl Bau hat eingeladen, und an die 1000 GĂ€ste sind gekommen: Prominenz aus Politik und Gesellschaft, Partnerunternehmen, die beim Neubau engagiert waren, Kunden, Lieferanten und natĂŒrlich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten gemeinsam die offizielle Eröffnung unseres neuen Firmenareals in der Gerastraße.  

Quasi als „Vorpgramm“ gab es fĂŒr alle Interessierten die Möglichkeit, bei einem Rundgang das FirmengelĂ€nde zu besichtigen. Um 17.00 Uhr begann der offizielle Festakt im großen Festzelt – und das gleich mit einem richtigen Highlight. Das neue Kapl Bau-Firmenvideo, produziert von LM Media, löste Begeisterung unter den GĂ€sten aus. Nach der BegrĂŒĂŸung der zahlreichen EhrengĂ€ste durch GeschĂ€ftsfĂŒhrer Johann Amerstorfer und Moderator Max Mayerhofer folgten die Grußworte von LH-Stv. Manfred Haimbuchner und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Beide gratulierten zum neuen Standort und zu der Ă€ußerst positiven Entwicklung in den vergangenen Jahren. Lob gab es auch fĂŒr unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die hauptverantwortlich fĂŒr den wirtschaftlichen Erfolg sind. Bad Leonfeldens BĂŒrgermeister Alfred Hartl hob in seiner Ansprache die Bedeutung von Kapl Bau als Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor in der Region hervor. 

Nach einem RĂŒckblick auf die Bauarbeiten in Form eines Zeitraffer-Videos folgten interessante und unterhaltsame Talkrunden: Die Architekten von TWO IN A BOX, Andreas Fiereder und Christian Stummer, gaben Einblick in ihre Arbeit. EigentĂŒmer Wolfang Holzhaider sprach in gewohnt humorvoller Art allen Beteiligten seinen Dank fĂŒr den gezeigten Einsatz beim Bau des neuen BetriebsgelĂ€ndes, aber auch fĂŒr die tĂ€gliche Arbeit auf den Baustellen aus. Senior-EigentĂŒmer Erich Holzhaider und der ehemalige Kapl-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Gerhard Schullerer erinnerten sich an ihre aktive Zeit im Unternehmen und gaben auch einige lustige Anekdoten dazu preis. Zu guter Letzt kamen auch unsere Spartenleiter zu Wort: Alexander Gruber, Martin Pirklbauer, Walter Mitterbaur, Gerhard Nimmervoll und Gerda Wiesmayr freuen sich vor allem ĂŒber die perfekten Arbeitsbedingungen am neuen Standort – sowohl in der Produktion als auch im BĂŒrogebĂ€ude. Pfarrer Pater Michael Wolfmair bat schließlich um den Segen Gottes fĂŒr das neue Areal und alle Menschen, die hier arbeiten.  

Im Anschluss an den Festakt gab es allerlei kulinarische Köstlichkeiten: Kistensau, Speck- und Spinatknödel, HĂŒhnerfilet und sĂŒĂŸe Nachspeisen. Mit der Musik von „MĂŒhlviertler Granit“ wurde anschließend noch krĂ€ftig gefeiert. 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten, die zum Gelingen der Eröffnungsfeier beigetragen haben, bei den zahlreich erschienenen GĂ€sten fĂŒr Ihr Kommen und bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern! 

Videos & Fotos von der Eröffnungsfeier folgen im Lauf der nĂ€chsten Woche. 

24. Juli 2019

Schloss Puchberg

Neues Dach fĂŒr historisches GebĂ€ude in Wels

Bis ins spĂ€te 16. Jahrhundert reicht die Geschichte von Schluss Puchberg in der NĂ€he von Wels zurĂŒck. Der Firma Kapl Bau wird jetzt die Ehre zuteil, das Dach inklusive der TĂŒrme des Renaissance-Bauwerks von Grund auf zu sanieren und nach den Vorgaben des Bundesdenkmalamtes neu einzudecken.  

Seit Februar sind unsere Zimmerer, Dachdecker und Spengler auf der Großbaustelle beschĂ€ftigt. Zu Beginn standen die Abbrucharbeiten im Mittelpunkt: Auf 1.600 m2 DachflĂ€che wurden die alten Biberschwanz-Dachziegel entfernt. In Summe wurden 68 Tonnen (!!!) alte Ziegel demontiert und fachgerecht entsorgt. Danach gingen unsere Holzbau-Spezialisten dran, den alten Dachstuhl zu sanieren. Elemente wie Sparren oder auch teilweise das GebĂ€lk der TĂŒrme, die nicht mehr den statischen Anforderungen entsprachen, wurden durch neue Bauteile ersetzt. Anschließend wurde das komplette Unterdach erneuert und mit einer neuen Lattung versehen. Danach ging es an die neue Eindeckung der 1.600 m2 des Steildachs: Auf der 45-65° steilen FlĂ€che wurden wiederum 20x40 cm große Biberschwanz-Ziegel verwendet. 

Viele besondere Herausforderungen hĂ€lt die Baustelle auch fĂŒr unsere Spengler bereit: Zur Montage von Saumrinnnen und Anschlussblechen am Steildach kommen die Verblechungen an den Gesimsen und die besonderen Ziergaupen: Die alten Dachgaupen samt Zierteilen wurden exakt nachgebaut und die neuen Teile von unseren Spenglern fachgerecht montiert. Sehr herausfordernd ist auch ist die Neueindeckung der vier TĂŒrme – inklusive der Wiederherstellung des alten, historischen Deckmusters. DafĂŒr wurden in unserer Spenglerei insgesamt 12.000 Blechschindeln in zwei Farben und 45 (!!!) verschiedenen GrĂ¶ĂŸen vorgefertigt. Mit einem genauen Verlegeplan ausgestattet decken unsere erfahrenen Facharbeiter die TurmdĂ€cher neu ein. Der erste der vier TĂŒrme ist mittlerweile fertig gedeckt, die Arbeiten an den weiteren TĂŒrmen sollen bis Ende September abgeschlossen sein. „Das historische Erscheinungsbild bleibt natĂŒrlich gewahrt. Mit neuen Materialien und Arbeitstechniken wird die neue Eindeckung aber auch den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht“, beschreibt Spengler-Bauleiter Rudolf Heinzl die Besonderheiten der Baustelle. 

Die Arbeiten auf Schloss Puchberg machen deutlich, was uns als Kapl Bau GmbH auszeichnet: Zum einen haben wir die nötige Manpower, um solch aufwĂ€ndige Projekte in der gebotenen Zeit zu realisieren. Zum anderen haben wir vor allem aber auch das handwerkliche Know-How, um die hohen bautechnischen AnsprĂŒche – auch des Bundesdenkmalamts – bei einem derart bedeutenden Bauwerk fachgerecht umzusetzen.&nb

11. Juli 2019

Privatbau-Ausflug

17 TeilnehmerInnen verbrachten Wochenende am Hochkönig

Wunderschönes Bergpanorama, bestes Wetter und lustige AktivitĂ€ten: Das erwartete die 17 TeilnehmerInnen beim Ausflug unserer Privatbau-Sparte nach MĂŒhlbach am Hochkönig.  

Am vergangenen Freitag (5. Juli) ging es frĂŒhmorgens mit dem Bus in Richtung Salzburg, den Chauffeur dazu haben wir zum GlĂŒck in den eigenen Reihen. Polier Christoph Schraml zeigte, dass er nicht nur auf der Baustelle, sondern auch im Reisebus souverĂ€n den Überblick bewahrt. Nach der Ankunft und einer kurzen Fahrt mit dem Lift fassten wir am Freitagvormittag gleich die AusrĂŒstung fĂŒr den Bogenparcous auf der Karbachalm aus. Dabei zeigten viele ihre Treffsicherheit und „erlegten“ gleich mehrere Kunststoff-Tiere. 

Nach dem Mittagessen ging es rasant in Richtung Tal, nĂ€mlich mit Mountaincarts. Die Fahrt mit den gelĂ€ndegĂ€ngigen Gokarts brachten wir unfallfrei und mit viel Spaß ĂŒber die BĂŒhne. Danach wanderten wir noch auf die Mitterfeldalm, bevor wir unsere Unterkunft im Arthurhaus bezogen. 

Nach einem gemĂŒtlichen HĂŒttenabend und dem FrĂŒhstĂŒck brachen wir am Samstag zur nĂ€chsten Wanderung auf, nĂ€mlich auf die Scheppalalm. Nach dem Mittagessen ging es wieder in Richtung Bus und Chauffeur Christoph brachte und wieder sicher nach Hause. Danke an die Organisatoren des schönen Ausflugs – wir freuen uns schon auf eine Wiederholung! 

09. Juli 2019

"das levels"

Kapl Bau & Holzhaider errichten Premium-Wohnpark in Linz

Es soll die derzeit exklusivste Wohnanlage Oberösterreichs werden, die Kapl Bau und die Holzhaider GmbH derzeit in Linz Urfahr in unmittelbarer NĂ€he zur Kepler-Uni errichten: „das levels – premium Wohnen im Sompark“. Auf dem 24.000 Quadratmeter großen GrundstĂŒck mit vielen BĂ€umen und GrĂŒnflĂ€chen entstehen sechs Parkvillen mit insgesamt 125 Eigentumswohnungen. 

Auftraggeber dieses wohl einzigartigen Immobilienprojekts ist die Raiffeisen Real-Treuhand Immobilien Vertriebs GmbH. In bester Lage im pulsierenden Uni-Viertel erfolgte der Spatenstich bereits Anfang des Jahres. Mittlerweile ist nicht nur die Tiefgarage hergestellt, auch der Rohbau der ersten der sechs Villen ist fertig. An den anderen fĂŒnf HĂ€usern wird von den etwa 30 Mitarbeitern von Kapl und Holzhaider fieberhaft gearbeitet. 

Das Besondere am „das levels“ ist die Lage: Einerseits direkt neben der Uni und gleich in der NĂ€he von Straßenbahn und Autobahnanschluss, andererseits aber mitten im GrĂŒnen. Denn das 24.000 Quadratmeter große GrundstĂŒck ist nicht nur von dichten Baumzeilen umgeben, auch inmitten des GrundstĂŒcks gibt es viele GrĂŒnflĂ€chen und gewachsenen, alten Baumbestand.  

In dieses wunderschöne Areal fĂŒgen sich die sechs Parkvillen mit elegantem, kubischem Design ein. Die hochwertigen Eigentumswohnungen werden großen Wohnkomfort, helle RĂ€ume und moderne Architektur bieten. Das Angebot ist breit gefĂ€chert: Von kleinen 34-Quadratmeter-Wohnungen fĂŒr Studenten ĂŒber grĂ¶ĂŸere, familientaugliche Wohnungen bis hin zum ĂŒber 150 Quadratmeter großen Penthouse mit großer Terrasse und Blick in die Baumkronen. Bis zum FrĂŒhjahr 2021 soll das Projekt gĂ€nzlich abgeschlossen sein. 

FĂŒr unsere Mitarbeiter stellt das Projekt „das levels“ natĂŒrlich eine große Herausforderung dar. Schließlich wird hier höchste WohnqualitĂ€t in einem relativ kurzen Zeitraum realisiert. Kapl und Holzhaider sind nicht nur fĂŒr die Baumeisterarbeiten, sondern auch fĂŒr Innenputz, WĂ€rmedĂ€mmverbundsystem und die Brunnenanlage zustĂ€ndig. Doch die Mannschaft rund um Bauleiter Martin Holzinger und Polier Matthias Pilz hat schon in der bisherigen Bauzeit gezeigt, dass sich der Auftraggeber wie gewohnt auf motivierte Mitarbeiter aus dem MĂŒhlviertel und höchste QualitĂ€t bei der Umsetzung verlassen kann. 

Weitere Infos zum Projekt: www.daslevels.at

04. Juli 2019

Kapl Radevent 2019

70 TeilnehmerInnen erkunden St. Oswald & Umgebung

70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eine wunderschöne Strecke rund um St. Oswald bei Freistadt und dazu perfektes Wetter: Das Kapl Radevent 2019 ließ auch heuer keine WĂŒnsche offen. 

Auf Einladung unseres EigentĂŒmers Wolfgang Holzhaider kamen wir heuer gerne nach St. Oswald, wo wir uns im Golfclub bei einem herzhaften regionalen FrĂŒhstĂŒck fĂŒr die anstehenden knapp 40 Kilometer stĂ€rkten. Nach der BegrĂŒĂŸung durch den Gastgeber und GeschĂ€ftsfĂŒhrer Johann Amerstorfer gab es von Chef-Organisator Alexander Gruber noch letzte Details zur Strecke und den Einkehrmöglichkeiten. Um Punkt 10.30 Uhr starteten wir dann unsere Rad-Ausfahrt.

Die ersten Kilometer fĂŒhrten von St. Oswald aus Richtung Osten und grĂ¶ĂŸtenteils bergauf. Auf dem wunderschönen Hochplateau im Hinterland von St. Oswald und Kefermarkt genossen wir dann die herrliche Aussicht ĂŒber das MĂŒhlviertel bis hin zu den Alpengipfeln wie Ötscher und Schneeberg. In der Ortschaft Erdmannsdorf kehrten wir dann „beim Scharti“ zur wohlverdienten ersten Pause ein. 

Auf wenig befahrenen GĂŒterwegen ging es dann weiter in Richtung Kefermarkt, wo wir in unmittelbarer Nachbarschaft vom Schloss Weinberg im dortigen Braugasthof Mittagspause machten. Gut gestĂ€rkt ging es anschließend weiter – und zwar in Richtung Buchberg bzw. zurĂŒck in Richtung Braunberg. Einige sportlich sehr motivierte Teilnehmer nahmen diese beiden Bergwertungen gleich mit und genossen das herrliche Panorama. Die letzte Einkehr entlang der Strecke gab es bei der Firma Holzhaider, wo uns Seniorchef Erich Holzhaider persönlich empfing und uns mit kĂŒhlen GetrĂ€nken versorgte. 

Nach der RĂŒckkehr am Golfplatz gab es noch die Gelegenheit, unter professioneller Anleitung von zwei Golf-Pros auf der Driving Range abzuschlagen. Dabei kristallisierten sich gleich einige Golf-Talente heraus. Das Team des Golfrestaurants verwöhnte uns danach noch mit kulinarischen Leckerbissen vom Grill. Wir ließen den lauen Abend dann im Gastgarten gemĂŒtlich ausklingen. 

Das Radevent 2019 fĂŒhrte uns heuer auf viele noch unbekannte Wege und wir durften eine wunderschöne Gegend des MĂŒhlviertels mit dem Rad kennenlernen. Danke an Wolfgang und Erich Holzhaider, die uns mit ihrer Regionskenntnis bei der Auswahl der Strecke und der Einkehrmöglichkeiten bestens beraten haben. Als regionaler Leitbetrieb ist es uns wichtig, bei solchen Veranstaltungen ebenfalls regionale Gastronomiebetriebe und Lieferanten zu unterstĂŒtzten. 

Danke fĂŒr die Teilnahme! Wir freuen uns bereits auf das Radevent 2020!

Weitere Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite und unter diesem Link: Fotos

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter